Das Bewerbungsfenster ist aktuell geschlossen

Nächstes Bewerbungsfenster: Oktober/ November 2018

- "Eine einmalige Chance die deutsche Außenpolitik hautnah zu erleben." -

Marina Bühler, ehem. Teilnehmerin

Die Studienfahrt

Internationale Beziehungen, Weltpolitik und Diplomatie im Auswärtigen Amt

Die United Nations Society Nuremberg e.V. veranstaltet gemeinsam mit dem FAUMUN-Projekt der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg eine viertägige Studienreise vom 06.03.2018 bis zum 09.03.2018 in Berlin. Die UNSN e.V. verwaltet ein Kontingent für interessierte Personen, die an dieser Studienfahrt teilnehmen möchten. Dank der Unterstützung des Auswärtigen Amtes finden die Seminare und Vorträge am Werderschen Markt in einem Sitzungsaal des Ministeriumsgebäudes statt. Weitere Ausflüge z.B. zur Botschaft des im Fokus stehenden Landes sind ebenfalls geplant. Für Teilnehmer stellt die Studienfahrt „Insight Politics. Inside Berlin.“ einen eigenständigen und abgeschlossenen Kurs mit Zertifikat dar.

Das Bewerbungsfenster ist aktuell geschlossen

Nächstes Bewerbungsfenster: Oktober/ November 2018

Inhalte

Während dieser vier Tage bekommen die Teilnehmenden durch verschiedene Expertenvorträge einen tiefen Einblick in die Arbeit der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen und beschäftigen sich insbesondere mit Politik, Gesellschaft und Kultur eines spezifischen Landes. Je nach Möglichkeit und Zeitfülle können sich einige Vorträge auch mit einem ausgewählten Nebenthema abseits des vorgesehenen Themenlandes befassen (z.B. 2017: Deutsche Sicherheitspolitik). Darüber hinaus bietet sich für UNSN-Teilnehmende die Möglichkeit, das politische Berlin mit einer Führung durch den Reichstag inklusive Reichstagskuppel näher kennenzulernen. Für die Abende sind, wie in den letzten Jahren auch, gemeinsame soziale Tätigkeiten, eigene Freizeitgestaltung und ebenfalls ein Abendessen und Kamingespräch mit einer/m Gesprächspartner*in aus dem Bereich internationaler Diplomatie in Planung.*

Bewerbung

Zur Bewerbung gehört eine kurze und formlose Interessensbekundung (ca. halbe Seite) inkl. tabellarischem Lebenslauf.
Diese bitte per E-Mail an politische-bildung(at)unsn.de bis zum 30.11.2017 senden.

Die Interessensbekundung sollte enthalten:

  • Lebenslauf
  • Alter, Nationalität, Studienrichtung und Semester
  • falls vorhanden: praktische Erfahrung in den thematischen Gebieten UNO, Außenpolitik, auswärtige Angelegenheiten
  • andere relevante Kenntnisse oder Erfahrungen

 Bitte als eine einzige PDF-Datei senden, und wie folgt benennen:

vorname.nachname-ipib-bewerbung.pdf

Bitte schreiben Sie in Ihrer E-Mail an uns in einem kurzen Satz, wie Sie von diesem Angebot erfahren haben. Sie helfen damit, unsere Angebote im Bereich der politischen Bildung gezielter und effizienter zu gestalten.

Nachweise und Zertifikate über Engagement, Berufsweg oder sonstige Kenntnisse, sind nicht erforderlich, können aber beigefügt werden.

Nachfragen können ebenfalls an die oben angegebene E-Mail-Adresse gerichtet werden. Bitte lesen Sie sich die untenstehenden Teilnahmebedingungen aufmerksam durch.

*Das Kamingespräch inkl. Abendessen ist optional, da hierfür zusätzliche Kosten für das Abendessen anfallen.
** Im Teilnahmebeitrag sind Hin- und Rückfahrt und sonstige Verpflegungskosten nicht enthalten.
*** Sollte des Auswärtige Amt aus sonstigen Gründen nicht zur Verfügung stehen, wird auf einen anderen Saal (z.B. Humboldt-Universität) ausgewichen.

Zur offiziellen Ausschreibung 2017/2018:

Kosten

Durch eine finanzielle Bezuschussung der UNSN e.V. beträgt der Teilnahmebeitrag (nach erfolgreicher Bewerbung) nur noch 49 €. Hier sind die Hotelkosten für vier Tage/ drei Nächte (inkl. Frühstück), der Reichstagsbesuch und der Anmeldebeitrag enthalten.**  Für Neumitglieder entfallen 25 € dieses Beitrags.
Im Härtefall kann auf Antrag und nach Nachweis der komplette Beitrag entfallen und Fahrtkosten durch die UNSN e.V. übernommen werden.

Voraussetzungen

Die Ausschreibung zur Teilnahme über einen UNSN-Platz ist öffentlich. Jede*r interessierte Studierende kann sich für einen Platz bewerben. Es sind keine Vorkenntnisse in den genannten Themen notwendig. Voraussetzung ist ein grundlegendes Interesse an den Fragen internationaler Politik, den Vereinten Nationen und diplomatischen Arbeitsprozessen. Da einzelne Vorträge auch in englischer Sprache stattfinden können, sind gute bis sehr gute Englischkenntnisse erforderlich. Der Großteil der Vorträge sowie die Kommunikation vorab und der Ausschreibungsprozess erfolgen in deutscher Sprache.

Was ist zu erwarten

Die IPIB ist eine Studienreise organisiert von Studenten für Studenten. Wir als UNSN e.V. und die Organisatoren der FAU Erlangen-Nürnberg arbeiten zum größten Teil ehrenamtlich um diese Studienfahrt für Interessenten zu ermöglichen. Der Anspruch ist es, Studenten zwischen 19 und 25 Jahren (nicht als Beschränkung, sondern als Zielgruppe zu verstehen!) einen ersten Einblick in diplomatische Interessensfelder zu ermöglichen. Wir bitten darum die Erwartungen dementsprechend anzupassen und bei dem Ausschreibungsprozess, wie auch bei der Fahrt selbst nachsichtig zu sein, sollten nicht alle Wünsche erfüllt werden können.

Interessante Studienfahrt mit tiefen Einblicken in das politische Berlin!

Die IPIB war eine tolle Erfahrung, da ich spannende Einblicke in die reale diplomatische Arbeit gewinnen konnte. Durch die Expertenvorträge konnte ich viel über die Länder Kuwait und Ägypten lernen und so meine Performance bei Model United Nations Konferenzen weiter steigern.

Die IPIB kombiniert spannende akademische Vorträge mit der politisch interessanten Atmosphäre Berlins. In dieser Woche konnten wir alle viel Wissen in den verschiedensten Bereichen der politischen Welt sammeln, ob Vorträge über individuelle Länder, die Vereinten Nationen oder innenpolitische Themen. Jedem, der Interesse an der deutschen und internationalen Politik hat, kann ich diese Fahrt sehr empfehlen!

Die IPIB ist eine einmalige Chance, die deutsche Außenpolitik hautnah zu erleben und sich mit ehemaligen Botschaftern auszutauschen. So erlebt man Berlin von einer ganz anderen Seite als sonst und erhält einen besonderen Einblick in die Herausforderungen politischer Zusammenarbeit und in die Vorgänge der Vereinten Nationen. Ich würde die Fahrt auf jeden Fall weiterempfehlen!

Mit Ihrer Bewerbung akzeptieren Sie die folgenden Teilnahmebedingungen

Alle interessierten Personen sind unabhängig des Alters oder der Nationalität bewerbungsberechtigt, soweit sie an einer Hochschule oder Universität zum Zeitpunkt der Studienfahrt immatrikuliert sind. Bewerbungsschluss ist der 30.11.2017 zum Ende des Tages um 24 Uhr (MEZ). Später eingetroffene Bewerbungen können aus Fairnessgründen nicht mehr berücksichtigt werden. Die finale Entscheidung fällt im Dezember 2017. Das Bewerbungsverfahren ist einstufig. Bewerbungsgespräche finden nur bei hohem Bewerberandrang statt und können auch telefonisch erfolgen.
Die Auswahl der Teilnehmer wird durch ein Gremium aus der UNSN e.V. und dem FAUMUN-Projekt der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg getroffen. Die Entscheidungen des Gremiums sind nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des UNSN-Zuschusses ist nicht möglich. Die Kostenrückerstattung im Falle des Härtefallantrags ist nur gegen Vorlage der Quittungen bzw. Rechnungen und durch einen ausgefüllten Kostenrückerstattungsantrag an die UNSN-Verwaltung möglich. Die Auswahlkriterien können auf Anfrage in Erfahrung gebracht werden. Kriterien können auch während des Auswahlprozesses in ihrer Gewichtung durch das Gremium geändert werden. UNSN e.V. kann nicht für die ständige Aktualität der Bewerbungsinformationen haftbar gemacht werden. Bitte informieren Sie sich selbstständig über die Aktualität der Teilnahmeinformationen und -bedingungen und über potenzielle Änderungen am Auswahlverfahren. Die Teilnahme wird erst durch die ausgefüllte Teilnahmeerklärung bestätigt. Diese sieht eine Genehmigung über die Verwendung von Bild-, Ton- und Videomaterial während der Studienfahrt vor (kann auf Anfrage vorab eingesehen werden. Bitte kontaktieren Sie uns). Die UNSN e.V. und die Organisatoren der Friedrich-Alexander-Universität behalten sich (falls Notwendig) vor, im Notfall die Studienfahrt um einen Tag zu kürzen oder komplett zu streichen, sollte dies (z.B. aus finanziellen oder organisatorischen Gründen) notwendig sein. Eine Rückerstattung des Eigenanteils ist je nach Vorgabe des Hotels nur zum teil oder unter Umständen gar nicht möglich. Die Einsparung der Berliner Bettensteuer kann für die Studienreise individuell nicht mehr geltend gemacht gewerden, da die UNSN e.V. diese bereits als Institution in Anspruch nimmt. Der Teilnahmebeitrag muss bei erfolgreicher Bewerbung bis zum 30.12.2017 auf das Bankkonto der UNSN e.V. überweisen werden. Ist bis dahin kein Geldeingang verzeichnet worden, kann der vergebene Platz unter Umständen neu vergeben werden. Von der Teilnahme kann nur bis zum 15.01.2018 zurückgetreten werden. Danach können aufgrund von reservierungspflichtigen Hotelplätzen bereits geleistete Teilnahmebeiträge nicht mehr erstattet werden. Sollten Sie nach diesem genannten Datum zurücktreten, wird ihr Platz durch UNSN e.V. neu vergeben. Eine selbstständige Weitergabe des bereits bezahlten Platzes ist nicht möglich.

Abteilung Politische Bildung
United Nations Society Nuremberg e.V.
politische-bildung(at)unsn.de
+49 157 724 732 19

In Kooperation mit FAUMUN

www.faumun.fau.de

Alle auf dieser Seite aufgeführten Bilder und Fotos liegen im Bildrecht der UNSN e.V., wenn im folgenden nicht anders angegeben:

Wenn nicht anders angegeben: (c) Privat RAE
Grafikbilder, Design, Symbole und Logos: (c) UNSN e.V.
Bild Schriftzug "Auswärtiges Amt": (c) Auswärtiges Amt

Alt Text